Sportfreunde Lotte

Alles rund um die Regionalliga West (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

Antworten
Stefan_D
Beiträge: 4827
Registriert: 8. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Kassel

Sportfreunde Lotte

Beitrag von Stefan_D » 17. Jul 2009, 13:45

Ich wette, daß Trikot von dem echten Führungsspieler von Lotte, wird ganz sicher kein Publikumsrenner :wink:

Lotte: Trainer Walpurgis baut auf die Zugänge

"Czyszczon ist ein echter Führungsspieler"

"Phillip Böwing-Schmalenbrock im offensiven und Tim Gorschlü­ter im defensiven Mittelfeld waren das Herz unseres Spiels, jetzt sind beide weg", konstatiert Maik Wal­purgis, Trainer der Sportfreunde Lotte. Zudem verließ mit Marcel Langenstroer ein weiterer Sechser den Verein.

Doch wirklich Kopfzerbrechen bereitet dem Coach die Suche nach einem neuen Staubsauger im Mittelfeld nicht. Zu gut ist der Ein­druck, den die bislang 12 Neuver­pflichtungen hinterlassen haben.

Darunter sind bekannte Namen wie der Brasilianer Sidney (29), der mit Cottbus 2006 in die Bundesliga aufstieg, Benjamin Wingerter (26, VfR Aalen), Alexander Thamm (26, Schalke II) und auch David Czys­zczon (27).

Dem von Rot-Weiss Essen gekommenen Innenvertei­diger attestiert Walpurgis nicht nur, zweikampf- und kopfballstark, son­dern "ein echter Führungsspieler" zu sein.

Ungeachtet des Umbruchs - 13 Akteure verließen den Klub - ist sich Walpurgis sicher: "Wir haben uns in der Breite verstärkt, aber auch mit guten Charakteren."

Eine positive Überraschung ist einer, dessen Name nur wenige auf dem Zettel hatten. Angreifer Danny Arend vom Oberligisten Eintracht Nordhorn hat den Coach durch sein Engage­ment beeindruckt. "Er ist immer hoch konzentriert und unheimlich lernwillig", freut sich Walpurgis über Arend, der am Samstag 22 Jahre alt wird.

www.kicker.de

Snej
Beiträge: 1203
Registriert: 15. Okt 2003, 16:53
Wohnort: Nordhessen

Re: Sportfreunde Lotte

Beitrag von Snej » 18. Feb 2013, 13:32

Willers: "Haben die Antwort auf dem Platz gegeben"Die Insolvenz zweier Hauptsponsoren der Sportfreunde Lotte hat keine Spuren in der Mannschaft hinterlassen. Das Team von Trainer Maik Walpurgis (39) gewann nämlich das einzige am Wochenende stattfindende Spiel der Regionalliga West gegen Bergisch Gladbach 5:1 und ist damit seit zwölf Spielen ungeschlagen. Vier Punkte Vorsprung haben sich die Sportfreunde auf Viktoria Köln erarbeitet. Die zweitplatzierten Kölner haben allerdings zwei Spiele weniger absolviert.


Unbeeindruckt: Tobias Willers traf gegen Bergisch Gladbach doppelt.
© imagoNach turbulenten Tagen gab sich der aktuelle Spitzenreiter am Sams­tag keine Blöße. Mit 5:1 (2:0) fertigten die Sportfreunde den abstiegsbedrohten SV Bergisch Gladbach deutlich ab. "Wir haben die Antwort auf dem Platz gegeben", unterstrich Mannschaftsführer Tobias Wil­lers (25), der mit zwei Treffern am klaren Sieg beteiligt war.

In der vergangenen Woche hatten sowohl Hauptsponsor "RERi PV.TV" als auch Stadion­namensgeber "connectM" In­solvenz anmelden müssen. "Wir bekommen unser Geld pünkt­lich, da ist alles in Ordnung. Und ich denke, der Vorstand rund um Manfred Wilke wird das schon regeln", machte Abwehrchef Willers deutlich, dass sich die Mannschaft von den möglichen finanziellen Problemen nicht be­eindrucken lassen will.

- Anzeige -
Auf dem tiefen und aufge­weichtem Rasen präsentierten sich die Sportfreunde als echte Spitzenmannschaft. "Es ist gut, dass wir gespielt und gewonnen haben. Damit setzen wir die an­deren unter Druck", so Willers. Sofien Chahed hatte den Torreigen schon in der fünften Minute mit einem Distanzschuss in die untere rechte Ecke eröff­net. Die Sportfreunde blieben deutlich überlegen, doch erst Willers traf kurz vor der Halbzeit aus 25 Metern ins Schwarze. Der Anschlusstreffer des zur Pause eingewechselten Daniel Chitsu­lo warf die Gastgeber nicht aus der Bahn. Aleksandar Kotuljac, Neuzugang Kevin Freiberger und nochmals Willers machten den Sieg, der sogar deutlich höher hätte ausfallen müssen, perfekt.

Die schwere Verletzung von Offensivspieler Dennis Schmidt (24) aus der 18. Minute, die er sich bei einem Zweikampf mit Gladbachs Gino Windmüller im Mittelkreis zugezogen hatte, trübte allerdings die Stimmung ein wenig. "Er dürfte einige Wo­chen, wenn nicht sogar Mona­te ausfallen", zeigte sich Lotte-Coach Walpurgis geschockt. Im günstigsten Fall sei es "nur" ein Bänderriss. "Es könnte aber auch viel schlimmer sein." Erst am Donnerstag hatte Walpurgis die erneute Verlet­zung von Danijel Gataric (26) zur Kenntnis nehmen müssen. Der Verteidiger muss mit einem Mus­kelfaserriss rund sechs Wochen pausieren.
JaaaaaaaGutäääh, der Weg ist das Ziel!

79er
Beiträge: 486
Registriert: 18. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Kreis Kassel

Re: Sportfreunde Lotte

Beitrag von 79er » 8. Mai 2013, 21:29

Hoppla, Lotte macht es noch mal spannend. Durch die 0:1-Niederlage heute Abend in Oberhausen nur noch
4 Punkte Vorsprung auf Fortuna Köln, die gestern 2:0 gewonnen haben. Lotte braucht somit noch
2 Siege in den 3 verbleibenden Spielen um die Relegation zu erreichen.
RWG,
79er (Friedel)

Antworten