3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

schmiddi
Beiträge: 984
Registriert: 13. Okt 2002, 02:00
Wohnort: Darmstadt

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von schmiddi » 15. Aug 2012, 23:56

Aus meiner Sicht haben wir ein bisschen wenig Initiative gezeigt, eine einzige Chance in 90min ist sehr dünn. Koblenz war am Dreier jedenfalls deutlich näher dran als wir.
NUR DER KSV!

"el fútbol es popular porque la estupidez es popular" Jorge Luis Borges

Eckart Lukarsch
Beiträge: 3742
Registriert: 25. Aug 2001, 02:00
Wohnort: Baunatal
Kontaktdaten:

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von Eckart Lukarsch » 16. Aug 2012, 00:11

Mit dem Punkt bin ich zufrieden, mit dem Spiel unserer Mannschaft allerdings heute nicht!

Die Zufriedenheit gründet sich darauf, dass dieser Punktgewinn als glücklich und schmeichelhaft bezeichnet werden muß. ballermann hat es ja bereits sehr richtig erwähnt: Nulle mußte 2 Mal in höchster Not retten und hat dies auch gut und zuverlässig getan. Dann allerdings gab es eine Fülle von Schüssen auf unser Tor, die nur durch aufopferungsvollen Einsatz, in allerletzter Zehntelsekunde geblockt wurden, und da waren ein paar "Granaten" dabei, das kann ich Euch sagen ...

Außerdem konnte Koblenz sicher 20 oder mehr Ecken vorweisen, zum Glück wußten sie nichts zählbares damit anzufangen ;-)

Auf unserer Seite läßt sich in Sachen Torchancen von exakt "Nichts" berichten. Schmeer hatte eine halbe Chance. Das war es und das muß auch Uwe Wolf über 90 Minuten entschieden zu wenig gewesen sein.

Was mich heute besonders gestört, nein, sogar schon ein wenig aufgeregt hat: Unsere beiden Innenverteidiger schieben sich ständig hinten die Bälle hin und her, immer ängstlichst darauf versessen ja keinen Fehler zu machen. Nach dem unsäglichen, mutlosen Geschiebe kam dann fast immer der ganz lange Ball, über das Mittelfeld, auf eine Offensivkraft, die natürlich selbst Mühe hat die Dinger mit dem Rücken zum Tor gescheit anzunehmen. Außerdem kann sich jeder Abwehrspieler auf diese Bälle, die lange in der Luft sind, sehr gut einstellen. Ergebnis dieser Spielweise: Eigenes Mittelfeld ausgehebelt, steiles, schnelles Kurzpassspiel, weitgehend Fehlanzeige.
An dieser Art des Spielaufbaus, die es wirklich jedem Gegner gestattet sich zu ordnen, sollte dringendst gearbeitet werden. Ich denke allerdings, dass besonders Rahn, aber auch Müller, die falschen Leute sind, um da schnell etwas dran zu ändern. Abhilfe würde ich darin sehen, dass Gaede und Pinheiro schneller den Ball bekommen sollten und damit der Spielaufbau mehr aus dem defensiven Mittelfeld und nicht so sehr aus der Viererkette organisiert wird.

Außerdem möchte ich persönlich gern noch mehr von:"Wir wollen heute gewinnen und wir werden heute gewinnen !!" auf dem Platz sehen. Dennoch war es kein schlechtes Spiel unserer Mannschaft, aber für mich blieb sie dennoch weit hinter ihren Möglichkeiten.

Ich hoffe ganz einfach mal, das Koblenz unserer Mannschaft einfach nicht lag und sie gegen Eschborn wieder deutlich mehr zeigen kann, was eigentlich in ihr steckt.

Unsere Fans haben das Spiel praktisch zu einem Heimspiel gemacht. Ich schätze im Block waren 150-200 und etliche Löwensympathisanten auf der Haupttribüne gab es auch.

Grüße von Ecki :-?
Bild

Gonzo
Beiträge: 5421
Registriert: 17. Aug 2002, 02:00
Wohnort: /home/gonzo
Kontaktdaten:

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von Gonzo » 16. Aug 2012, 01:06

Ich bin mit dem Unentschieden zufrieden. Leider fand die Mannschaft keine Mittel gegen sehr gut organisierte Koblenzer, die ein starkes Spiel zeigten und mit denen in dieser Verfassung zu rechnen sein muß. Lobend erwähnen möchte ich Nulle , der - wenn er gefordert war - stets auf dem Posten gewesen ist. Im Gegensatz zu so vielen Spielen der vergangenen Saison zeigte die Mannschaft durchaus Einsatz. Wenn ich überlege, wie oft sich unsere Jungs in Schüsse geworfen haben...

Nichtsdestotrotz: Einen Punkt bei einem schweren Auswärtsspiel geholt. Ich denke, es wird sich im Laufe der Saison zeigen, dass dies etwas wert ist. Natürlich besteht bei uns noch Steigerungsbedarf in allen Bereichen, aber man darf auch nicht vergessen, wo wir aus der vergangenen Saison herkommen...

westlöwe
Beiträge: 1511
Registriert: 30. Apr 2011, 09:07
Wohnort: Sauerland

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von westlöwe » 16. Aug 2012, 07:51

Punkt gewonnen!!! :P

So kann man es wohl sehen, nach den Augenzeugenberichten und dem Live Radio. Ich denke wir können alle sehr gut mit diesem Punkt leben, den uns wohl Carsten Nulle gesichert hat.

Man merkt schon wieder wie die Erwartungshaltung steigt! Lasst uns bitte auf dem Teppich bleiben und einfach freuen dass wir trotz des spielerisch schwachen Auftritts durch Kampf und Nulle :wink: diesen Punkt auf der Habenseite verbuchen können.

Ich freue mich auf Dienstag!!!!!

Ach ja, sehr deutliche und passende Worte zum Thema Pyro abbrennen von Torsten Pfennig im Live Radio!!!

esteban
Beiträge: 6290
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von esteban » 16. Aug 2012, 09:21

La Mannschaft hat leider aus dem anfangs gezeigten Respekt der Koblenzer kein Kapital schlagen können, so wurde die TuS mit fortwährender Spieldauer mutiger und gewann am
Ende die Oberhand. Nach vorn ging beim KSV gar nix. Hinten hielt man den Punkt fest.
Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, daß sie eine Schippe drauf legen würden - genau das aber hätte wohl die Wende zu unseren Gunsten bringen können.
Schnelles Kurzpassspiel und scharfe Bälle in die Schnittstelle zwischen offensivem Mittelfeld und Angriff fanden nicht statt. Daher war auch "Schmeerle" diesmal ohne Durchschlagskraft.
Allerdings hatte ich trotz Koblenzer Feldüberlegenheit zum Schluß nie das Gefühl, daß sie ein Tor machen würden.
Das gesamte Spiel war eine eher zähe Angelegenheit und entsprach damit auch den äusseren klimatischen Faktoren. Das ehrenwerte Oldschool-Stadion von Oberwerth war an diesem Abend ein Schmelztiegel, in den sich die von den malerischen Felswänden gespeicherte Tageshitze ergoß. Auch Vater Rhein brachte keine Kühlung ins Tal. Im Gegenteil, er verschärfte noch die Situation, indem er seine Feuchtigkeit ins Tal transpirierte.
Allerdings nahm er auch Flüssigkeit wieder auf, die ihm aus Kasseler Blasen zugeführt wurde. Unterdessen senkten sich im Abendlicht von der Autobahn am Horizont, die das idyllische Rheintal durchschnitt, sommerliche Feinstaubwolken auf das feine Villenviertel am Rheinufer und die dort liegende Fussballarena herab.
Hut ab vor den Protagonisten auf dem Rasenviereck, die sich bei diesen Verhältnissen auch noch schnell bewegen sollten.
Erkenntnis: Die Jungs haben Kondition und Durchhaltewillen.
1 Punkt gewonnen.

ExilKasseler
Beiträge: 274
Registriert: 12. Mai 2008, 09:01
Wohnort: Berlin

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von ExilKasseler » 16. Aug 2012, 10:58

ballermann hat geschrieben: ...bis zur gelb-roten Karte für den Schauspieler des Abends. Da hat der Schiri alles richtig gemacht! Erst macht die 10(?) den sterbenden Schwan, weil er angeblich von Gallus eine abbekommen hat, um sich dann wie von Sinnen über die berechtigte gelbe Karte aufzuregen und übers halbe Feld zu laufen...

ob das an der Nähe zu Dusseldoof liegt? :roll:
RWG aus B v. C.
u.n.v.E.U.u.d.KSV

marinho
Beiträge: 4536
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von marinho » 16. Aug 2012, 11:24

keichwa hat geschrieben:
Viervierzwei hat geschrieben:Das sehe ich genauso. Mit einem Punkt in Koblenz und vier Punkten aus zwei Spielen sind wir im soll und lieber glücklich einen Punkt gewinnen als klar besser zu sein und am Ende zwei Punkte liegen zu lassen. Wenn der Bericht der HNA stimmt hat Nulle heute mehrfach stark gehalten, was auch sehr erfreulich ist.
Er scheint aber auch 2 oder 3 x hinten rumgedaddelt zu haben. Leider scheint er auch nicht in der lage zu sein, eckbälle beherzt abzufangen -- dem guten Thorsten stockte da mehrfach der atem ;)

Aber egal, am ende stand die null und so ist's auf jeden fall ein erfolg für unsere nummer eins! Und mit 4 punkten aus unseren ersten beiden spielen sind wir gut im soll.
Auch insoweit erinnert er mich verdächtig an Olli Adler... :wink:

marinho
Beiträge: 4536
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: 3. Spieltag: TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel

Beitrag von marinho » 16. Aug 2012, 11:28

Eckart Lukarsch hat geschrieben:
...Was mich heute besonders gestört, nein, sogar schon ein wenig aufgeregt hat: Unsere beiden Innenverteidiger schieben sich ständig hinten die Bälle hin und her, immer ängstlichst darauf versessen ja keinen Fehler zu machen. Nach dem unsäglichen, mutlosen Geschiebe kam dann fast immer der ganz lange Ball, über das Mittelfeld, auf eine Offensivkraft, die natürlich selbst Mühe hat die Dinger mit dem Rücken zum Tor gescheit anzunehmen. Außerdem kann sich jeder Abwehrspieler auf diese Bälle, die lange in der Luft sind, sehr gut einstellen. Ergebnis dieser Spielweise: Eigenes Mittelfeld ausgehebelt, steiles, schnelles Kurzpassspiel, weitgehend Fehlanzeige.
An dieser Art des Spielaufbaus, die es wirklich jedem Gegner gestattet sich zu ordnen, sollte dringendst gearbeitet werden. Ich denke allerdings, dass besonders Rahn, aber auch Müller, die falschen Leute sind, um da schnell etwas dran zu ändern. Abhilfe würde ich darin sehen, dass Gaede und Pinheiro schneller den Ball bekommen sollten und damit der Spielaufbau mehr aus dem defensiven Mittelfeld und nicht so sehr aus der Viererkette organisiert wird...

Grüße von Ecki :-?
Hallo Ecki, deshalb meine ich, dass wir dringend noch einen routinierten und cleveren IV brauchen, der den Laden hinten mit Nulle zusammen hält, wenn der Gegner mächtig Druck macht, aber auch kontrolliert das Spiel von hinten heraus eröffnet.
Zuletzt geändert von marinho am 16. Aug 2012, 15:24, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten